Kombinierter Verkehr

Universeller Plattformwagen mit Spezialcontainern

InnoWaggon-Konzept
Seite: 
48
Schlagwörter: 

Mit der gemeinsamen Erarbeitung und Umsetzung neuer Wagen- und Umschlagskonzepte setzen die Rail Cargo Group der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) und die Innofreight Speditions GmbH eigenen Angaben zufolge auf eine Optimierung des europäischen Güterverkehrs auf der Schiene. Der Einsatz neu entwickelter Spezialcontainer bietet die Möglichkeit, den Kunden maßgeschneiderte Ausrüstungen gemäß den speziellen Anforderungen der jeweiligen Branche zur Verfügung zu stellen. In Kombination mit dem neuen InnoWaggon können speziell zugeschnittene Transportlösungen kurzfristig an neue Marktanforderungen angepasst werden.

Wettbewerbsfähigkeit durch leistungsfähige Terminals

Kombinierter Verkehr
Autor/en: 
Seite: 
16

Das Jahr 2013 bot für den unbegleiteten Kombinierten Verkehr wieder überaus interessante Wachstumschancen, auch die nächsten Jahre bleiben spannend. Viele international agierende Operateure haben diesen Verkehrszweig für ihre regelmäßigen logistischen Aktivitäten erschlossen und bilden daraus weit verzweigte Transportnetzwerke. Es gibt inzwischen kaum mehr ein Transportgut, welches nicht schon einmal in einem Container, Wechselbehälter oder Sattelanhänger auf der Schiene transportiert wurde.

TFG Transfracht richtet sich strategisch neu aus

Seehafenhinterlandverkehr
Autor/en: 
Seite: 
24

Seit Juli 2012 gehört die TFG Transfracht als Operateur im maritimen kombinierten Verkehr zur Deutschen Bahn. Unter der Führung von DB Schenker Rail soll das Unternehmen bis 2014 wieder profitabel werden.

Der Bahnbetrieb im JadeWeserPort

Internationaler Hafenbetrieb
Seite: 
42

Im September 2012 hat der Tiefwasserhafen JadeWeserPort seinen Betrieb aufgenommen. Mit einer garantierten Wassertiefe von 18 Metern können nun auch Schiffe mit einer Schiffslänge von 400 Metern und mehr in einem deutschen Hafen anlegen, löschen und laden. In diesem Beitrag wird der Bahnbetrieb des JadeWeserPort als Teil des internationalen Hafenbetriebes erläutert.

Leistungsfähige Infrastruktur für den Kombinierten Verkehr

Deutsche Umschlaggesellschaft Schiene – Straße
Seite: 
10

Der Kombinierte Verkehr (KV) ist schon lange kein Nischenprodukt des Güterverkehrsmarktes mehr. In den letzten zehn Jahren hat sich der KV zu einer der Wachstumslokomotiven des fortschrittlichen und umweltbewussten Schienengüterverkehrs entwickelt. Dies ist nicht nur der Kreativität der Operateure und Eisenbahnverkehrsunternehmen zu verdanken, sondern auch einer leistungsfähigen und mitwachsenden Infrastruktur. Ohne die passenden Terminals können die Warenströme nicht vernünftig gebündelt werden, die Lkw ihre Ladungsbehälter nicht austauschen und die Züge ihre Bestimmung nicht erreichen. Deshalb hat sich die Deutsche Umschlaggesellschaft Schiene – Straße (DUSS) mbH dem Bau und Betrieb leistungsstarker Terminals verschrieben.

Container am laufenden Band

Kombinierter Verkehr
deine_bahn_7_2011_31.jpg
Autor/en: 
Seite: 
31
Die Hamburger Hafen und Logistik AG setzt beim Ausbau ihres Hinterlandnetzwerks auf ökonomisch und ökologisch sinnvolle Transportkonzepte des Kombinierten Verkehrs Schiene-Straße. Wie schon zwischen dem Hamburger Hafen und Prag mit regelmäßigen Schienenanbindungen an die Destinationen in Tschechien und der Slowakei sollen die heutigen Zugsysteme zwischen Hamburg und Polen zu Shuttleverbindungen ausgebaut werden, die mehrmals täglich zwischen den Wirtschaftszentren pendeln.

Fachmesse für Transport und Logistik rechnet mit neuem Ausstellerrekord

Mit einem neuen Ausstellerrekord rechnet die Messe München für die „transport logistic 2011“, die vom 10. bis 13. Mai in der bayerischen Landeshauptstadt stattfindet. Die internationale Fachmesse für Logistik, Mobilität, Informationstechnologie und Supply Chain Management hatte bereits im Jahr 2009 mit rund 1.800 Ausstellern und nahezu 50.000 Besuchern ein Rekordergebnis erzielt.

Erfolgsgeschichte Container

Von der belächelten Blechkiste zur weltumspannenden Logistik-Einheit
Deine-Bahn_ID_2007-06-032.jpg
Autor/en: 
Seite: 
32
Sie sind aus unserer heutigen Welt nicht mehr wegzudenken und ihre Existenz wird heute als völlig natürlich empfunden. Dennoch sind die großen Blechkisten erst rund 60 Jahre alt und in der Anfangszeit glaubte in der Transportwirtschaft kaum jemand daran, dass sich der Container als Behältersystem etablieren würde, geschweige denn sich zu der alles dominierenden Behältertechnologie im übergeordneten Warentransport durchsetzen würde.

Container

Laderaum der Gegenwart und Zukunft
Deine-Bahn_ID_2006-08-038.jpg
Autor/en: 
Seite: 
38
Schlagwörter: 
Das Transportmittel Container gewinnt im Welthandel immer stärker an Bedeutung. Heute werden schon 70 Prozent aller Stückfrachten im Container transportiert. Allein im letzten Jahr wurden von den Reedereien 356 Millionen Container mit Schiffen transportiert. Neben erheblich kürzeren Umschlagzeiten bietet der Container den Vorteil, dass die Waren beim Wechsel des Verkehrsmittels nicht mehr umgeladen werden müssen. Die Einführung des genormten ISO-Containers führte dazu, dass der Umschlag weitgehend automatisiert erfolgen kann. Die standardisierten Containermaße führen zu einer besseren Raumausnutzung bei Lagerung, Umschlag und im Schiff.

UIRR

Gesellschaft zur Förderung des Kombinierten Verkehrs Schiene-Straße
Deine-Bahn_ID_2006-05-016.jpg
Seite: 
16
Die Internationale Vereinigung der Gesellschaften für den kombinierten Verkehr (KV) Schiene-Straße besteht aus 19 Mitgliedern, die in 14 europäischen Ländern agieren. Das Hauptziel der UIRR und ihrer Mitgliedsgesellschaften besteht darin, den Kombinierten Verkehr Schiene-Straße attraktiv zu gestalten, damit möglichst viele Transporte des Straßengüterfernverkehrs auf der Schiene abgewickelt werden. Die Mitglieder sind für insgesamt 65 Prozent des europäischen Gesamtaufkommens des Kombinierten Verkehr zuständig.

Seiten