Entwicklung von technischen Spezifikationen

Betriebliche Randbedingungen für autonomes Fahren auf der Schiene

Automatisierung
Seite: 
10

Getrieben durch die aktuelle Entwicklung im Straßenverkehr, rückt das autonome Fahren zunehmend in den Fokus der Bahnbetreiber. Die autonome Führung eines Triebfahrzeugs ist technisch grundsätzlich gelöst und wird in geschlossenen Nahverkehrssystemen bereits praktiziert. Für die Anwendung im allgemeinen Eisenbahnbetrieb sind jedoch betriebliche Randbedingungen zu beachten, die die Einführung erschweren. Der Beitrag zeigt diese auf, stellt Lösungsansätze vor und beschreibt mögliche Einsatzfelder für Pilotanwendungen.
 

Der Bahnbetrieb auf dem Weg zur Digitalisierung und Automatisierung

Betriebssteuerung
Seite: 
6
Rubrik: 

Neueste Statistiken besagen, dass der Personenverkehr mit Bahnen leicht zunimmt, wogegen beim Güterverkehr trotz zunehmender Warenströme ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen ist. Die Eisenbahn steht im Wettbewerb mit anderen Verkehrssystemen, sie muss gegen diese bestehen können, sich mit ihnen vernetzen und letztendlich auch kostengünstig betrieben werden. Dann hat der Eisenbahnbetrieb eine Zukunft.
 

Verkehrsfunk auf der Schiene mit strecken.info

Initiative Einfachbahn
Seite: 
30
Rubrik: 

Strecken.info ist ein Projekt der Initiative Einfachbahn von DB Netz, die sich zum Ziel setzt, die Kundenschnittstelle und den Zugang zum System Bahn zu vereinfachen. Mit dem kartenbasierten Webangebot strecken.info können sich Kunden und Reisende vorab über baubedingte Verzögerungen und aktuelle Störungen informieren – vergleichbar mit den Verkehrsnachrichten im Radio. Für Unternehmen gibt es zusätzlich eine Live-Benachrichtigungsfunktion.

Aufenthaltsbereiche der Zukunft – ein Werkstattbericht

Entwicklungsprojekt
Seite: 
46
Rubrik: 

Im besten Fall benötigt ein Bahnhof keine Warte- beziehungsweise Aufenthaltsbereiche: Ist der Zug pünktlich, holt sich der routinierte Pendler im Vorbeigehen einen Kaffee und steigt in den Zug. Gleichwohl hat sich DB Station&Service mit dem Thema befasst und entwickelt nun den Aufenthaltsbereich der Zukunft – für und mit den Kunden.

 

Offene Karten für den Schienenverkehr

OpenRailwayMap
Seite: 
42

Die OpenRailwayMap ist ein frei zugänglicher Online-Kartendienst, der Eisenbahninfrastrukturen weltweit verzeichnet. Auch die Deutsche Bahn nutzt diese Daten in zahlreichen Anwendungen. Um die Potenziale offener Karten besser zu erschließen, baut die DB ihre Zusammenarbeit mit der Mapper-Community aus.

 

Satellitengestützte Lokalisierungseinheit für Bahnanwendungen

Galileo Online: GO!
Seite: 
52

Dieser Artikel stellt das Verbundprojekt Galileo Online: GO! vor, das im April 2015 mit einer dreijährigen Laufzeit startete und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert wird. Die Leistungsfähigkeit des Systems wird anhand von speziellen Bahnanwendungen demonstriert, wie dem automatisierten Rangieren, dem Flottenmanagement, aber auch sicherheitskritischen Funktionen wie der permanenten Zugvollständigkeitskontrolle.
 

EcoTrain: Umweltfreundliche Revolution im Nahverkehr

Hybridantriebe
Seite: 
50

Hybridantriebe sind im Pkw- und Busbereich schon seit längerem im Einsatz. Und auch auf der Schiene gibt es bereits Fahrzeuge, die sowohl elektrisch als auch mit Diesel verkehren können. Was also ist so neu, so innovativ daran, wenn ein Dieseltriebwagen zu einem Hybridfahrzeug weiterentwickelt wird? Gibt es neue technische Lösungen für die Herausforderungen im Schienenpersonennahverkehr oder wird unter dem Namen EcoTrain einfach nur alter Wein in neuen Schläuchen verkauft?

Top-Themen der InnoTrans 2016

Internationale Leitmesse für Verkehrstechnik
Seite: 
36

Die 11. InnoTrans endete mit der bisher besten Bilanz ihrer Geschichte und neuen Besucherrekorden. Etwa 145.000 Fachbesucher aus über 140 Ländern informierten sich über die aktuellen Trends der globalen Bahnbranche. Wirtschaftsdelegationen aus 20 Ländern wie Indien, Italien, Japan, Marokko sowie den USA, Taiwan und den Vereinigten Arabischen Emiraten waren nach Berlin gereist. Insgesamt 2.955 Aussteller aus 60 Ländern zeigten ihre umfassende Produktpalette und Services. 127 Schienenfahrzeuge waren auf dem Frei- und Gleisgelände ausgestellt. Führende Branchenhersteller aus dem In- und Ausland nutzten die Messe, um ihre neuesten Fahrzeuge erstmals der Weltöffentlichkeit zu präsentieren oder symbolisch an ihre Kunden zu übergeben.

Kein Kulturwandel im alten System

Rail Leaders‘ Summit 2016
Seite: 
34

Der Bahnsektor muss innovativer werden – und zwar schnell. Wie er dieses Credo aber im globalen Maßstab umgesetzt bekommen könnte, darüber diskutierte die internationale Bahn-Elite auf dem Rail Leaders‘ Summit 2016 der Deutschen Bahn AG Ende September in Berlin. Das Motto der Veranstaltung, an der rund 250 geladene Gäste teilnahmen, lautete „Innovation im digitalen Zeitalter: Die Eisenbahn stellt sich der Zukunft!“

iCOM: Die nächste Generation im Fahrzeugservice

Diagnose- und Assistenzsysteme
Seite: 
20

Wie sieht der Transfer der neuen Welt aus Smartphones, Tablets und unzähligen Apps in die Eisenbahnwelt aus? Mit dem System iCOM gibt Knorr-Bremse eine Antwort darauf. Es bietet eine offene und flexible Plattform für Diagnosen, Fahrerassistenz und weitere Applikationen.

Seiten