Personenverkehrsplanung

Anpassung der ÖPNV-Systeme erforderlich

Die regional unterschiedliche Entwicklung der Bevölkerungszahlen und der Altersstruktur macht eine quantitative und qualitative Umgestaltung der Nahverkehrssysteme sowie eine bedarfsgerechte Umverteilung von Finanzmitteln erforderlich. Dies zeigen zum Beispiel Untersuchungen des Mobilitäts-Beratungsunternehmen SCI Verkehr.
 

Aufgabenträger und BAG-SPNV gestalten Nahverkehr auf der Schiene

Verbände
Autor/en: 
Seite: 
10

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Schienenpersonennahverkehr (BAG-SPNV) ist der Dachverband der Aufgabenträger, die im Auftrag der Länder das Nahverkehrsangebot auf der Schiene planen, bestellen und organisieren. Sie vertritt die Bestellerorganisationen gegenüber Politik, Öffentlichkeit und Verkehrsunternehmen, berät den Gesetzgeber und sorgt für Austausch und Abstimmung zwischen ihren Mitgliedern. Gemeinsames Hauptziel ist es, die Attraktivität des Nahverkehrs auf der Schiene zu steigern, mehr Fahrgäste zu gewinnen und den Marktanteil der Schiene am Personenverkehr auszubauen.
 

Ausbau der Schieneninfrastruktur in Deutschland

Bundesverkehrswegeplan
Autor/en: 
Seite: 
6
Rubrik: 

Das prognostizierte Wachstum im Schienenverkehr macht es erforderlich, die Kapazität des Netzes zu steigern und Engpässe zu beseitigen. Die Deutsche Bahn hat eine Reihe von Projektvorschlägen erarbeitet, die Eingang in den vordringlichen Bedarf des aktuellen Bundesverkehrswegeplans gefunden haben.
 

Raumplanung und Wertewandel für eine neue Mobilitätskultur

EU-Projekt LivingRAIL
Autor/en: 
Seite: 
40

Die Bahn hat Chancen, zum wichtigsten Verkehrsmittel der Zukunft zu werden, wenn sie in eine neue Mobilitätskultur eingebettet ist und sich mit anderen Verkehrsmitteln vernetzt. Dafür müssen verkehrspolitische Maßnahmen mit einer bahn-affinen Raumplanung und einem gesellschaftlichen Wertewandel Hand in Hand gehen. Das EU-Forschungsprojekt LivingRAIL hat einen Fahrplan zur Schaffung einer nachhaltigen, humanen Mobilitätswelt aufgestellt – die Verwirklichung der Bahnvision 2050.

Die neue Kundenoffensive der Deutschen Bahn

Fernverkehr
Seite: 
16

Am 18. März verkündete die Deutsche Bahn ihrem Aufsichtsrat und anschließend auch der Öffentlichkeit ihre neue Kunden- und Angebotsoffensive. Um der wachsenden Konkurrenz in der Luft und auf der Straße zu begegnen, werden zum einen bestehende Direktverbindungen zwischen den Metropolen im ICE-Netz beschleunigt und zum  anderen das Angebot in der Fläche grundlegend erweitert.

Schnelle Schienenverbindung zwischen Berlin und München

Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8
Autor/en: 
Seite: 
32

Im Dezember 2015 und im Dezember 2017 gehen die letzten beiden Teilstücke des Verkehrsprojekts Deutsche Einheit Nr. 8 in Betrieb, womit in Verbindung mit der Neu- und Ausbaustrecke Nürnberg – Ingolstadt – München erstmalig eine leistungsfähige Schienenverbindung zwischen Berlin und München existiert. Der vorliegende Text wirft verschiedene verkehrliche Fragestellungen auf, die aus Sicht eines Angebotsplaners der DB Fernverkehr AG beantwortet werden.

Elemente für eine erfolgreiche Regionalbahnstrecke

Haller Willem – RegionalStationZukunft
deine_bahn_5_2011_53.jpg
Autor/en: 
Seite: 
52
Mit großem Bahnhof wurde im Jahr 2000 das dezentrale EXPO-Projekt „Haller Willem – RegionalStationZukunft“ gestartet: Die RegionalBahn RB 75 von Bielefeld nach Dissen/Bad Rothenfelde (und seit 2005 wieder bis nach Osnabrück) nahm Fahrt auf. Im elften Jahr nach der umfassenden Modernisierung der Regionalbahnstrecke und zum Zeitpunkt des 125jährigen Streckenjubiläums lohnt es sich, Bilanz zu ziehen und so manche Aspekte des Projektes als erfolgversprechend auch für andere Bahnstrecken herauszustellen.

Neue Partnerschaft für den Italienverkehr

Europäischer Schienenpersonenverkehr
Deine_Bahn_ID_2009_12_039.jpg
Seite: 
39
Schlagwörter: 

Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2009 stellen die Deutsche Bahn (DB) und die Österreichische Bundesbahn (ÖBB) in Partnerschaft mit der Ferrovie Nord Milano (FNM) den internationalen Fernverkehr über den Brenner nach Italien auf neue Beine.

Mehr Städte im Fernverkehrsnetz 2010

Nachfrageorientierte Planung
Deine_Bahn_ID_2009_12_035.jpg
Autor/en: 
Seite: 
35
Schlagwörter: 

Zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2009 geschieht in einigen Regionen Deutschlands fast schon etwas Revolutionäres: Städte wie Tübingen und Reutlingen, Siegen und Wetzlar sowie Mönchengladbach und Neuss erhalten erstmalig oder nach langer Pause eine direkte Einbindung in das Fernverkehrsnetz. Dieser Artikel stellt die wichtigsten Maßnahmen sowie Hintergründe vor.

Deutsche Bahn setzt auf Mobilität aus einer Hand

Die Deutsche Bahn AG hat sich das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2020 führender Anbieter ganzheitlicher Mobilität in Europa zu werden. Wichtiger Bestandteil dieses strategischen Ziels sind vernetzte Verkehrssysteme und Mobilitätsdienstleistungen, die Reisenden eine individuelle Fortbewegung, auch über die Schiene hinaus, ermöglichen.

Seiten