Güterbahnhöfe

Aufbau und Funktion eines Rangierbahnhofs

Betriebsprozesse
Seite: 
20
Rubrik: 

Rangierbahnhöfe sind als Sortieranlagen des Einzelwagenverkehrs mit teilweise über 100 parallelen Gleisen nicht nur die größten Zugbildungsanlagen, sondern die in der flächenmäßigen Ausdehnung größten Bahnanlagen überhaupt. Innerhalb eines Rangierbahnhofs stellt das Rangieren den Hauptprozess dar. Die kleinste, für die Betriebssteuerung relevante Betrachtungseinheit ist aber nicht der Zug, sondern der einzelne Wagen. Daher weist die Betriebstechnik der Rangierbahnhöfe gegenüber dem sonstigen Eisenbahnnetz eine Reihe von Besonderheiten auf, die in diesem Beitrag behandelt werden.

Güterbahnhöfe

Der europäische Schienengüterverkehr
Deine-Bahn_ID_2004-08-476.jpg
Seite: 
476

Um auf einer Zugfahrt von A nach B den Zielort zu erreichen, müssen die Reisenden gegebenenfalls mehrere Male umsteigen. Auch ein Güterwagen muss unter Umständen mehrere Male umgestellt werden, um vom Versandbahnhof (oder auch vom Gleisanschluss des Absenders) zum Empfangsbahnhof (oder zum Gleisanschluss des Empfängers) zu gelangen. Während der Reisende „seinen Zug“ selbst findet, muss der Güterwagen aber geleitet werden, und zwar über Rangierbahnhöfe (Überregionale Zugbildungsanlagen) bzw. Knotenbahnhöfe (Regionale Zugbildungsanlagen).