Fahrleitungsanlagen

Die Bahnstromversorgung bei der DB AG

Vom Kraftwerk in die E-Lok
Deine-Bahn_ID_2008-11-046.jpg
Seite: 
46
Rubrik: 

Spricht man von der Stromversorgung in unserem Land, so ist in aller Regel derjenige Strom gemeint, der in den Haushalten und Betrieben in Form einer 50 Hz Wechselspannung aus den Steckdosen bezogen wird. Begriffe, wie Schwachstrom, Starkstrom, Drehstrom oder allgemein der „Kraftstrom“ sind vielen Menschen ein Begriff. Beim Thema „Bahnstrom“ dürfte vielen von den Nicht-Eisenbahnern jedoch nicht allzu viel einfallen. In der Tat stellt der sog. „Bahnstrom“ eine bundesweit, ja sogar international einmalige Form der Stromversorgung eigens für elektrisch betriebene Fahrzeuge der Bahnen dar. Wo und wie dieser Strom erzeugt wird und wie er letztlich zum Verbraucher gelangt, behandelt dieser Beitrag.

Oberleitungsmontagefahrzeuge

Deine-Bahn_ID_2008-10-057.jpg
Seite: 
57

Spezielle Oberleitungsmontagefahrzeuge (OMF) stehen als hocheffektive Arbeitsmaschine für den Oberleitungsbau und deren Wartung zur Verfügung. Die Fahrzeuge werden in Anlehnung an die Richtlinien des Eisenbahnbundes­amtes gebaut.