Bauabnahme & Bauinbetriebnahme

DB Engineering berät Hyperloop: Mit Schallgeschwindigkeit durch die Wüste

Die Deutsche Bahn beteiligt sich über Ihre Tochtergesellschaft DB Engineering und Consulting (DB E&C) an der Umsetzung des Hochgeschwindigkeits-Transportsystems Hyperloop. Wie die DB im Mai bekanntgab, hat das US-Startup Hyperloop One die bahneigene Ingenieurberatung mit einer Machbarkeitsstudie beauftragt, die den Einsatz der Hyperloop-Technologie für die Güterbeförderung in Saudi-Arabien, Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten untersucht.

Verfahrensregeln zum Fahren von Zügen

ETCS Level 2
Autor/en: 
Seite: 
14
Rubrik: 

Mit der Inbetriebnahme der Strecke Erfurt nach Leipzig/Halle wird die DB Netz AG das neue
Zugsicherungssystem ETCS Level 2 einsetzen. Neben der Entwicklung der technischen Komponenten
in den Fahrzeugen, an der Strecke und in den Stellwerken musste auch das betriebliche
Verfahrensregelwerk an die teilweise neuen oder geänderten Funktionalitäten angepasst werden.
Dieser Artikel vermittelt einen Eindruck zu den Entwicklungsschritten des Regelwerks und vertieft einige ausgewählte Neuerungen und Änderungen.
 

ETCS Level 2 – von der Konzeption zur ersten Zugfahrt

Projekt VDE 8.2
Seite: 
10
Rubrik: 

In der 180-jährigen Geschichte der Eisenbahn gab es viele Neuerungen. Aus Sicht der Betriebsdurchführung ist die kommerzielle Erstanwendung des European Train Control Systems (ETCS) in Deutschland eine Jahrhundertinnovation. Auf der einen Seite handelt es sich bei ETCS zwar „nur“ um ein weiteres Zugbeeinflussungssystem im Sinne der Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung. Auf der anderen Seite wird mit dieser Technik aber eine völlig neue Welt des Eisenbahnbetriebs und der betrieblichen Anwendung betreten, insbesondere deshalb, weil zum Teil auf den Einsatz konventioneller Signale verzichtet wird.
 

NBS Erfurt – Leipzig/Halle: Meilenstein für den Bahnbetrieb

Inbetriebnahme VDE 8.2
Autor/en: 
Seite: 
6
Rubrik: 

Mit der Neubaustrecke von Erfurt nach Leipzig/Halle wurde am 13. Dezember nicht nur eine neue und spektakuläre Infrastruktur in Betrieb genommen, sondern wird erstmals in Deutschland auch eine Strecke ohne ortsfeste Signale betrieben. Die schnellen Ost-West-Fernverkehre verkürzen sich bei Geschwindigkeiten bis zu 300 Kilometern pro Stunde um rund 30 Minuten. Zur Inbetriebnahme mussten Bautechnik, Ausrüstung, Fahrzeuge und Betriebsverfahren erprobt und zugelassen werden.

Aus- und Fortbildung von Bau- und Sicherungsüberwachern

Regelwerkskonforme Ausführung von Baumaßnahmen
Seite: 
56

Die qualitätsgerechte Ausführung von Arbeiten an der Eisenbahninfrastruktur wird gemäß den Verwaltungsvorschriften des Eisenbahn-Bundesamtes durch die konsequente Überwachung der jeweiligen Bau- und Instandhaltungsmaßnahmen auf der Grundlage aller geltenden Regelwerke abgesichert. Weisen die dazu beauftragten Bauüberwacher und Fachbauüberwacher der DB AG selbst bzw. beauftragten präqualifizierten Ingenieurbüros nicht das erforderliche Durchsetzungsvermögen und die benötigte Sachkenntnis auf, wird den ausführenden Firmen und Unternehmen eine „alleinige Kontrolle“ über die qualitätsgerechte Ausführung der Arbeiten überlassen. Um eine qualitätsgerechte Abarbeitung der Projekte zu sichern, werden hohe Anforderungen an die Aus- und Fortbildung der Bauüberwacher gestellt.
 

Eine Vision wird Wirklichkeit

City-Tunnel Leipzig
Autor/en: 
Seite: 
28
Rubrik: 

Am 15. Dezember 2013 ist die Mitteldeutsche S-Bahn zum Fahrplanwechsel in Betrieb gegangen. Kernstück des neuen Nahverkehrsnetzes bildet der neugebaute City-Tunnel Leipzig. Finanziert wird das 960 Millionen Euro teure Tunnel-Großprojekt aus Mitteln des Freistaates Sachsen, der Europäischen Union, des Bundes, der Deutschen Bahn AG sowie der Stadt Leipzig.

Neuerungen für Ingenieurbauwerke im Regelwerk der DB AG

Eurocodes
Autor/en: 
Seite: 
25
Rubrik: 

Im Jahr 1975 beschloss die Europäische Kommission die Handelshemmnisse im Baubereich zu beseitigen. Damit einhergehend waren die technischen Regeln zu vereinheitlichen. In den 1980er Jahren entstand so die erste Generation der Eurocodes für den konstruktiven Ingenieurbau. 1989 wurde diese Aufgabe dem CEN, der Europäischen Normungsorganisation, übergeben mit dem Ziel, europäisch einheitliche Bezugsdokumente zu erstellen.

Der Bauüberwacher im Einsatz bei Baumaßnahmen der DB AG

Deine-Bahn_ID_2008-02-048.jpg
Seite: 
48
Rubrik: 
Im ersten Teil dieses Berichtes wurden die mit den unterschiedlichen Baumaßnahmen verbundenen Verfahrensschritte bezüglich des Einsatzes der Bauüberwachung vorgestellt. Dabei wurde ersichtlich, dass – abhängig von der Größe und fachtechnischen Art der Maßnahme – die Aufgaben und Qualifikationsvoraussetzungen für den Einsatz des Bauüberwachers differieren können. Mit dem vertragsrechtlichen sowie betrieblichen Aufgabengebiet endete der erste Teil des Berichtes zu diesem Thema. Der nun vorliegende Teil widmet sich den weiteren Aufgaben hinsichtlich der fachtechnischen sowie der sicherheitsrelevanten Art. Mit der Bauabrechnung, der Dokumentation und Abnahme bis zur Übergabe der fertig gestellten Infrastrukturmaßnahme enden schließlich die mit der Bauüberwachung verbundenen Aufgaben.