Unternehmenskultur & Führungskultur

Der Kulturwandel der Deutschen Bahn

Unternehmensstrategie DB2020
Autor/en: 
Seite: 
6
Rubrik: 

Eine passende und starke Kultur ist für ein Unternehmen unerlässliche Grundlage für den nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg. Deswegen wird bei der Deutschen Bahn seit 2010 intensiv an einem Kulturwandel gearbeitet. Seit 2012 ist dieser Wandel Teil der neuformulierten  Unternehmensstrategie DB2020. Das Ziel des Wandels: Mitarbeiter werden durch einen kontinuierlich geführten Dialog eingebunden und fühlen sich als unverzichtbarer und anerkannter Teil einer großen gemeinsamen Anstrengung. Führungskräfte entwickeln ein neues Verständnis von Führung, und die DB wird zu einer lebendigen Organisation, die geprägt ist von Verbundenheit, gegenseitigem Respekt und kontinuierlicher Weiterentwicklung.

Mitarbeiterführung in einer disruptiven Zeit

Unternehmenskultur
Seite: 
56

Um der steigenden Komplexität und der Geschwindigkeit des Wandels in Gesellschaft und Unternehmenswelt angemessen zu begegnen, ist ein neues Führungsprofil gefragt. Dieser Beitrag gibt einen Überblick über die wesentlichen Trends und die Anforderungen an den Manager von Morgen.

Beruflicher Neustart im Verkehrsmarkt

ZukunftPlus e.V.
Autor/en: 
Seite: 
28

ZukunftPlus e.V. wurde im Jahr 2003 von Führungskräften der DB Bildung, die heute unter DB Training firmiert, gegründet. Die heutigen Mitglieder und der gesamte Vorstand des Vereins ZukunftPlus sind durchgängig Personalvorstände und Führungskräfte, die langjährig im DB-Konzern tätig sind und ein großes Interesse daran haben, sich über ihre eigentliche Tätigkeit hinaus ehrenamtlich gesellschaftspolitisch zu engagieren.

Veränderung der Unternehmenskultur bei DB Station&Service

Strategie
Autor/en: 
Seite: 
16

Frisch im neuen Job fallen sie besonders deutlich ins Auge – Rituale, Verhaltensmuster und ungeschriebene Regeln, die eine Unternehmenskultur ausmachen. Glaubt man Managementforschern wie Hagel und Singer (1999), so entsteht Unternehmenskultur nach einem recht ähnlichen Prinzip wie die Eigenschaften von Pflanzen und Tieren: Anpassung an die Umwelt. Widerspricht die Kultur dem Unternehmensumfeld, gerät das Unternehmen unter Druck oder „stirbt aus“. Deshalb gibt es keine Vier-Sterne-Hotels ohne „Kunde-ist-König“-Mentalität, überlebt kein High-Tech-Unternehmen lange ohne Unternehmergeist und leistet sich keine Fluggesellschaft ein Wartungsteam ohne Sicherheitsorientierung. Welche Kultur braucht ein Unternehmen, das Bahnhöfe baut, entwickelt und betreibt?
 

Transformation: Von der Initiative zum Competence-Center

Zukunft Bahn
Autor/en: 
Seite: 
10
Rubrik: 

Die Transformationsinitiative verstetigt die Erfolge von „Zukunft Bahn“ und ermöglicht weitere, notwendige Veränderungen auf dem Weg zum profitablen Qualitätsführer. Mit der Gründung des Competence-Centers Transformation unter der Leitung der Konzernvorstände Dr. Richard Lutz und Ulrich Weber wird in diesem tiefgreifenden Veränderungsprozess eine neue Etappe erreicht. Unter Transformation versteht man dabei eine fundamental neue Antwort auf die Frage: „Wie sollen wir zukünftig arbeiten?“ Dies gelingt durch die Bearbeitung geeigneter Themenfelder, die sich klar an der neuen DB-Zielkultur ausrichten.
 

Aufbruch in die agile Arbeitswelt

Unternehmensprozesse
Seite: 
60

Die Theorie von selbstorganisierten Teams und hierarchielosen Organisationen klingt verlockend, zumal viele Untersuchungen belegen: Wenn Menschen in Organisationen autonom handeln dürfen, können sich ihre Talente und Stärken bestmöglich entfalten, was sich letztlich auch im Unternehmensergebnis niederschlagen kann. Nicht wenige Organisationen berichten, dass mehr Freiheit für schlankere Prozesse, mehr Innovation und zufriedenere Mitarbeiter sorgen kann. Doch nicht selten ruft der Wandel auch Widerstand hervor.

Ehrenamt? Ehrensache!

Unternehmensverantwortung
Autor/en: 
Seite: 
48

Zahlreiche Mitarbeiter der Deutschen Bahn übernehmen in der Freizeit ein Ehrenamt – in der Freiwilligen Feuerwehr, im Chor, im Heimatverein oder als Lesepate. Sie knüpfen damit an die lange Tradition der gesellschaftlichen Verantwortung an, wie sie Eisenbahner bis heute pflegen. Die Deutsche Bahn Stiftung unterstützt dieses Engagement regelmäßig im Rahmen des Programms „Ehrensache“. Von Ende April bis Ende Juni können sich Mitarbeiter des DB-Konzerns in Deutschland wieder um eine Förderung bewerben.

Heimat für Innovationen und Intrapreneure

Das Skydeck
Seite: 
18

Das Skydeck der DB Systel ist die Anlaufstelle zur Entwicklung und Beschleunigung von Innovationen. Sowohl die Mitarbeiter der DB Systel und des DB-Konzerns als auch Hochschulen, externe Partner und Communities nutzen das Skydeck, um gemeinsam an innovativen Themen zu arbeiten, sich auf Veranstaltungen zu vernetzen, neue Methoden zu erlernen und sich durch die kreative Atmosphäre inspirieren zu lassen.
 

Menschenbild, Werte und Vision des Arbeitens bei DB Systel

Unternehmenskultur
Seite: 
10

Die Digitalisierung ist nicht in erster Linie eine technische Herausforderung. Sie erschöpft sich auch nicht in der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Bei der DB Systel GmbH ist man der Überzeugung, dass sie einen viel tiefgreifenderen Wandel erfordert: eine Besinnung auf Menschenbild und Werte des Unternehmens, eine völlige Neugestaltung des Arbeitens der Menschen im Unternehmen, und ein entsprechend grundlegend neues Verständnis von Organisationentwicklung. Leitbilder sind Selbstorganisation und Netzwerke. Die DB Systel hat einen solchen Wandel eingeleitet und den umfassenden Umbau des Unternehmens gestartet.
 

Anforderungen an Führungskräfte in Betrieb und Technik

Führung und Qualifizierung
Autor/en: 
Seite: 
6
Rubrik: 

Entscheider, die in Bahnunternehmen für betriebliche Abläufe und für die Sicherheit Verantwortung tragen, müssen über aktuelles Systemwissen verfügen. Dazu gehören rechtliche Kenntnisse genauso wie das Verständnis der Zusammenhänge in der Produktion. Im Mittelpunkt dieses Beitrags stehen die Anforderungen an Leitende und Aufsichtsführende im Sinne der Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung.
 

Seiten