Wagen

Grünes Licht für Güterzüge mit Überlänge zwischen Padborg und Maschen

Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) hat grünes Licht dafür gegeben, dass auf der Strecke zwischen dem dänischen Padborg und Maschen in Niedersachsen künftig Güterzüge mit einer Länge von bis zu 835 Metern im Regelbetrieb verkehren dürfen.

Eisenbahnkesselwagen für den Transport von Flüssiggas

Schienengüterfahrzeuge
Seite: 
56

Die VTG Aktiengesellschaft – ein Schienenlogistikunternehmen und Waggonvermieter – hat die europaweit ersten Kesselwagen für den Transport von Flüssigerdgas im Einsatz. Damit steht erstmals ein Transportmittel zur Verfügung, mit dem der Energieträger Erdgas auf der Schiene transportiert werden kann. Bisher wurde Erdgas entweder im gasförmigen Zustand traditionell über Pipelines, oder in flüssiger Form über den Seeweg sowie per LKW und Tankcontainer befördert. Potenzielle Abnehmer sind Industrieunternehmen mit großem Energiebedarf.

Doppelstöckig auch im Fernverkehr

Intercity 2
Autor/en: 
Seite: 
34

Seit Fahrplanwechsel im Dezember 2015 sind im DB-Fernverkehr auch Doppelstock-Wagen im Einsatz. Mit dem neuen Konzept unter der Bezeichnung „Intercity 2“ wurde ein Generationswechsel auch bei den lokbespannten IC-Zügen eingeleitet. Die ersten der Anfang 2011 bei Bombardier bestellten 27 Zuggarnituren mit Wagen vom Typ „TWINDEXX Vario“ sind nun auf den Linien Norddeich – Oldenburg – Bremen – Hannover – Magdeburg – Leipzig und Koblenz – Köln – Münster – Rheine – Leer – Emden – Norddeich unterwegs. Im Laufe dieses und des nächsten Jahres kommen weitere Relationen dazu.

 

Das neue Rückgrat des HGV-Fernverkehrs

Der ICE 4
Autor/en: 
Seite: 
18

Noch in diesem Jahr sollen die neuen Intercity-Express-Züge der Baureihe 412 nach erfolgter Zulassung in den Probebetrieb gehen. In den Fahrzeugen kommen technische Neuerungen zum Einsatz, die unter anderem mehr Energieeffizienz, eine erhöhte Beförderungskapazität und verbesserte digitale Services an Bord ermöglichen.

DB Regio Zuglabor forscht jetzt in Miltenberg

Produktentwicklung
Seite: 
26

Das „DB Regio Zuglabor“ für die Marktforschung im Dialog mit den Fahrgästen hat seit Sommer 2015 eine feste Adresse. Im bayerischen Miltenberg testet die DB Regio AG in einem eigens errichteten Multifunktionsgebäude neue Produkte und Serviceangebote für den Nahverkehr. Die Voraussetzungen für die Probandentests, von denen die Reisenden im Nahverkehr und auch die Aufgabenträger im  Schienenpersonennahverkehr profitieren, sind jetzt besser denn je.

Flachwagen für alle Einsatzfälle

Gütertransport
Seite: 
44
Schlagwörter: 

Zur kostengünstigen Erfüllung unterschiedlicher Transportaufgaben und Anforderungen der Gütertransport-Kunden sind multifunktionale Güterwagen mit modularem Aufbau gefragt. Darüber hinaus sind Spezialwagen erforderlich, die auf besondere Ladegüter und Verkehre spezialisiert sind. Flachwagen können sowohl Universalisten als auch Spezialisten sein.
 

Neue Doppelstockzüge für den Ringzug West

Regionalverkehr
Seite: 
32

Am 17. Juni teilte die Bayerische Eisenbahngesellschaft mit, dass der Wettbewerb um den Regionalverkehr
zwischen München und Nürnberg über Ingolstadt sowie zwischen Nürnberg und Augsburg nach einer europaweiten Ausschreibung zugunsten der DB Regio entschieden wurde.

Neue Doppelstockwagen für die Deutsche Bahn

Fahrzeugbeschaffung
Autor/en: 
Seite: 
30

Die bei der Deutschen Bahn bewährten Doppelstockwagen werden auch künftig Zuwachs erhalten. Aus dem aktuell laufenden Rahmenvertrag zwischen Bombardier Görlitz und DB Regio über bis zu 800 Fahrzeugen der Bombardier-Produktfamilie Twindexx Vario werden ab 2014 bzw. 2015 neue Doppelstockzüge mit einer Höchstgeschwindigkeit von 160 Kilometern pro Stunde mit der Arbeitsbezeichnung DoIC bzw. Dosto 2010 auf den Strecken von DB Fernverkehr und DB Regio Einzug halten. Im folgenden Beitrag geht der Autor auf die Besonderheiten der Dosto 2010 und auf die einzelnen bisher getätigten Abrufe ein.
 

Systematik der Güterwagen

Kategorisierung
Seite: 
54
Schlagwörter: 

Zurzeit stellen Güterwagen bei den Eisenbahnen die weitaus größte Gruppe an Schienenfahrzeugen. Allein bei der Deutschen Bahn sind über 100.000 Güterwagen im Einsatz. Neben den offenen und geschlossenen Bauarten gibt es Spezialwagen für jeden Einsatzbereich. Selbst außergewöhnliche und schwierige Transporte großer Mengen Material in diversen Aggregatzuständen sind mit der Eisenbahn problemlos möglich. Die Auswahl des richtigen Fahrzeugs und die optimale Ausnutzung von Laderaum und Lastgrenze sichern die Wirtschaftlichkeit der Transporte.

Wissenswertes zur Technik der Zugtüren

Entwicklungsstufen
Autor/en: 
Seite: 
47

„TB 0, SAT, TAV“ – Diese drei Abkürzungen stellen eine Auswahl an technischen Einrichtungen im Personenverkehr der Deutschen Bahn AG dar, die beim Schließen der Zugtüren bzw. bei der Abfahrt eines Zuges mitwirken. Wie sich die einzelnen Typen unterscheiden, wird im folgenden Beitrag beschrieben.

Seiten