Betriebsleitung

Konsistente Infrastruktur- und Zugmodellierung für makroskopische Untersuchungen

LeiZug
Seite: 
20
Rubrik: 

Beginnend bei der langfristigen Infrastrukturplanung über die kleinräumigere mittelfristige Infrastrukturplanung und das Trassenmanagement bis hin zur Betriebsdurchführung werden eisenbahnbetriebswissenschaftliche Berechnungen von Fahrzeiten, Kapazitätsverbräuchen und zur Lösung von Belegungskonflikten benötigt. Diese erfordern als Input grundsätzlich eine Modellierung von Infrastruktur, Zugfahrten und weiteren Eingangsgrößen (zum Beispiel Verspätungen).

Jahreseinsatzplanung für Mitarbeiter auf Stellwerken

Personaleinsatzplaner Betrieb
Autor/en: 
Seite: 
42

Tausende Züge fahren täglich über das Schienennetz der Deutschen Bahn, die jeden Tag Millionen von Menschen transportieren. Die Mitarbeiter auf den Stellwerken, die Fahrdienstleiter und Weichenwärter sowie Fahrdienstleiter-Helfer, spielen hierbei eine wichtige Rolle. Sie sorgen dafür, dass alles rollt und nichts stockt. Nur wenn alle aufeinander abgestimmt sind, funktioniert der Ablauf. Ebenso wichtig sind die Mitarbeiter im Hintergrund, die dafür sorgen, dass die Stellwerke mit qualifiziertem und kompetentem Personal besetzt sind: die Personaleinsatzplaner Betrieb.

Treffen der Generationen bei der Bahn

EBL-Kongress von DB Training
Seite: 
40

In den Bahnunternehmen steht ein Umbruch bevor. Junge Mitarbeiter müssen integriert und Systemabläufe auf den Wandel der Arbeitswelt eingestellt werden. Das betrifft Personalauswahl, Ausbildung, betriebliche Abläufe und die Führungskultur. Automatisierung und Digitalisierung werfen die Frage nach der Rolle menschlichen Handelns in technischen Systemen auf. Mit diesen Trends und Fragen befasste sich der Kongress für Eisenbahnbetriebsleiter von DB Training vom Oktober 2016. Außerdem auf dem Programm: Eine Bilanz der Einführung des neuen betrieblichen Regelwerks und eine Reise durch Stuttgart mit der Stadtbahn.

Autonomes Fahren für die Zukunft der Schiene?

Betriebsleiter-Symposium VDEF
Seite: 
44

Auf seinem zweitägigen Betriebsleiter-Symposium Mitte Oktober im rheinischen Bad Honnef präsentierte der Verband Deutscher Eisenbahnfachschulen seinen rund 70 Gästen ein anspruchsvolles Programm, das auf die Rolle des Eisenbahnbetriebsleiters und relevante rechtliche Entwicklungen im System Bahn sowie auf wichtige Arbeitsschutzthemen einging. Die kontroversesten Diskussionen rief allerdings das Thema Autonomes Fahren hervor. Dabei wurde deutlich: Die Eisenbahnbetriebsleiter wollen sich stärker in die Diskussionen um die Zukunft der Schiene einbringen.

 

Situationsbewusstsein bei Fahrdienstleitern im ESTW

Arbeitsplatzgestaltung
Seite: 
32
Rubrik: 

Für die Mitarbeiter in den Betriebszentralen der Bahnen, wie beispielsweise die Fahrdienstleiter, ist es wichtig, dass sie im Rahmen ihrer Tätigkeit fortwährend ein angemessenes Bewusstsein der gegenwärtigen Situation und der zukünftigen Entwicklungen haben. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt entwickelt Methoden und Metriken zur Erhebung des Situationsbewusstseins, die speziell für Untersuchungen rund um den Arbeitsplatz des Fahrdienstleiters genutzt werden können. Aus den Ergebnissen dieser Untersuchungen lassen sich nützliche Erkenntnisse für die zukünftige Gestaltung der Bedienoberfläche des Elektronischen Stellwerks ableiten.

Digitalisierung auch für die Fahrdienstleiter

Zukunft Betrieb
Autor/en: 
Seite: 
10
Rubrik: 

Die konzernweite Digitalisierungsoffensive mit Blick auf die Kunden der Deutschen Bahn ist gegenwärtig in aller Munde. Tatsächlich gibt sie in der Außensicht zurzeit den Takt vor und sorgt für die größten Schlagzeilen. Dabei spielt die Digitalisierung nicht nur in der Beziehung zum Kunden, sondern auch für betriebliche Prozesse bei der DB Netz AG eine immer größere Rolle. In ihrem Windschatten soll der Betrieb zukunftsfähig gemacht werden, so auch der Arbeitsplatz auf dem Stellwerk.
 

Zukunft Betrieb: Vom Zielbild zur konkreten Umsetzung

Optimierung des Systems Bahn
Seite: 
6
Rubrik: 

In Zeiten des zunehmenden Wettbewerbs durch Fernbusse, Carsharing oder autonome Lkw ist es für den Verkehrsträger Bahn relevant, sich in puncto Qualität, Pünktlichkeit und Serviceorientierung zu verbessern. Der Eisenbahninfrastruktur und damit der DB Netz AG kommt hier eine besondere Rolle zu. Der Betrieb der DB Netz AG kann hierzu einen wesentlichen Beitrag leisten. Auf ein Zielbild ausgerichtet, setzt der Betrieb sukzessiv Projekte um, die zur Verbesserung des Systems Bahn beitragen. Der Artikel gibt einen Überblick über das Zielbild sowie den Weg dorthin.

Kontrolle von Sicherheitsmanagementsystemen im Personenverkehr

Kontrollverfahren gemäß EU-Verordnung 1078/2012
Seite: 
46

Der europäische Eisenbahnsektor ist in Bewegung. Neben der immer schnelleren Veränderung des Verkehrsmarktes führen insbesondere Neuerungen des regulatorischen Umfelds zu tiefgreifenden Veränderungen aus Sicht der
beteiligten Eisenbahnunternehmen. In diesem Zusammenhang hat das Ziel der Harmonisierung des europäischen Eisenbahnsektors durch eine einheitliche europäische Eisenbahnpolitik die wohl bedeutendsten Auswirkungen (siehe hierzu auch Artikel „Der Weg vom nationalen zum europäischen Eisenbahnrecht“ aus Deine Bahn 10/2015 und 11/2015).

Neue Software für die Disposition in den Betriebszentralen

Projekt iDIS
Seite: 
32
Rubrik: 

Mit dem Programm PRISMA erneuert die DB Netz AG die gesamte Hard- und Software für die Dispositionssysteme in den Betriebszentralen und der Netzleitzentrale.
 

Der Weg vom nationalen zum europäischen Eisenbahnrecht (Teil 2)

Rechtliche Anforderungen an Eisenbahnverkehrsunternehmen
Seite: 
50

Im ersten Teil dieses Artikels (Deine Bahn 10/2015) wurden die Regelungen zur Gestaltung eines europäischen Binnenmarktes für Eisenbahnverkehrsdienste hinsichtlich der Reform der europäischen Staatsbahnen, der europaweit einheitlichen Regelungen zur Genehmigung von Eisenbahnverkehrsunternehmen sowie der Interoperabilität der nationalen Bahnsysteme beschrieben. Im vorliegenden zweiten Teil des Artikels werden die europäischen Vorgaben für die Gewährleistung der Eisenbahnsicherheit mit den zentralen Aspekten Sicherheitsmanagementsystem und Sicherheitsbescheinigung für Eisenbahnverkehrsunternehmen, gemeinsame Sicherheitsmethoden sowie für die Instandhaltung zuständige Stellen erläutert.

Seiten