Arbeitsmethoden

Tablet-Computer für die Lokführer von DB Schenker Rail

Bis Ende des Jahres sollen die Lokführer DB Schenker Rails mit Tablet-Computern inklusive Internetzugang ausgerüstet sein, um ihre Fahrplanunterlagen, Anweisungen und Regelwerke künftig in digitalem Format statt in ausgedruckter Form vorhalten zu können.

Die Bahn setzt auf die Wolke

Cloud-Strategie der DB AG
Autor/en: 
Seite: 
6
Rubrik: 

Der Einsatz von Cloud-Computing verzeichnet in deutschen Unternehmen weiterhin ein rasantes Wachstum. 2015 stieg nicht nur die Zahl der Cloud-Nutzer gegenüber den Vorjahren sprunghaft an. Es war auch das Jahr, in dem die „Cloudifizierung“ bei der Deutschen Bahn startete: Das bahneigene Angebot „DB Enterprise Cloud“ schaffte den Durchbruch. Ende vergangenen Jahres untermauerte der Konzernvorstand diese Entwicklung mit seinem Beschluss, mindestens 80 Prozent der von der DB Systel betriebenen DB-Anwendungen in das neue Cloud-System zu überführen.
 

ETCS-Schulungsfilm für Betriebspersonal der VDE 8.2

Aus- und Weiterbildung
Seite: 
37
Schlagwörter: 

Die Inbetriebnahme der Neubaustrecke des Verkehrsprojekts Deutsche Einheit 8.2 im Dezember 2015 brachte nicht nur deutlich kürzere Reisezeiten im Fernverkehr, sondern markierte gleichzeitig auch den Beginn einer neuen Epoche der Leit- und Sicherungstechnik: Erstmals fahren Züge im planmäßigen Betrieb unter dem modernen europäischen Zugbeeinflussungssystem ETCS in Deutschland. Die technische Innovation führte auch zu veränderten Regeln und Bedienhandlungen für das Betriebspersonal. Um diese vor der Inbetriebnahme didaktisch sinnvoll zu vermitteln, entstand in Zusammenarbeit zwischen DB Netz, Fachhochschule Erfurt und Technischer Universität Dresden ein Schulungsfilm.

Alterozentrierung

Kolumne
Seite: 
61
Schlagwörter: 

Nehmen Sie Ihre Partner gedanklich in den Mittelpunkt.
Wenn Sie beim Meinungstransfer, beim Interessensausgleich oder bei Verhandlungen erfolgreich sein wollen, ist es wichtig, die Strategien und Fähigkeiten des alterozentrierten Denkens und Handelns zu beherrschen.

Für die Zukunft der Bahnautomatisierung gerüstet

Schulungszentrum für Leit- und Sicherungstechnik
Seite: 
59

Elektronische Leit- und Sicherungstechnik sorgt für die Sicherheit des Eisenbahnbetriebs. Sie überwacht und steuert die Zugbewegungen auf den Strecken entsprechend der bahnbetrieblichen Abhängigkeiten. Die Technik der elektronischen Stellwerke und der Bahnübergänge wird immer komplexer und anspruchsvoller. Mit den gestiegenen Anforderungen wächst auch der Anspruch an das technische Personal. Das neu gestaltete Schulungszentrum Bahnautomatisierung Berlin wurde von der Siemens AG gemeinsam mit DB Training, Learning & Consulting auf die gestiegenen Anforderungen einer modernen Wissensvermittlung ausgerichtet. Ziel ist es, dem steigenden Qualifizierungsbedarf und den hohen qualitativen Anforderungen der DB Netz AG gerecht zu werden. Unter Realbedingungen kann das Instandhaltungspersonal an den neuen Schulungsanlagen optimal auf seine Tätigkeiten vorbereitet werden. Dieser Beitrag beleuchtet das aktuelle Leistungsspektrum.

Im InnoLab zu innovativen Lösungsansätzen

Raum für neue Ideen
Autor/en: 
Seite: 
62

Ein Unternehmen, das erfolgreich agieren will, muss zukunftsorientiert denken. Schließlich befindet sich unsere Gesellschaft im permanenten Wandel. Die Produktzyklen werden kürzer, die Märkte immer komplexer. Neue Geschäftsmodelle tauchen auf und setzen sich zunehmend durch. Unter diesen Voraussetzungen stellt sich vielen Unternehmen die Frage nach ihrer Wettbewerbsfähigkeit. Sind meine Produkte, Dienstleitungen und Strategien noch zeitgemäß? Ist mein Geschäftsmodell zukunftstauglich? Wie kann ich mich im lokalen und globalen Markt durchsetzen? Das neuartige Workshop-Konzept InnoLab von DB Training eröffnet Kunden neue Perspektiven. Es hilft dabei, ihre Ist-Situation zu beleuchten, über den Tellerrand hinaus zu blicken und innovative Lösungen für die Zukunft zu entwickeln. Die Kombination aus Raum- und Methodenkonzept ermöglicht es, Problemstellungen aus allen möglichen und unmöglichen Sichtweisen wahrzunehmen. Der folgende Beitrag gibt Einblicke in die räumliche und konzeptionelle Gestaltung des InnoLab.

Die große Bahnwelt im Modellmaßstab trainieren

Eisenbahnbetriebsfeld Darmstadt
Autor/en: 
Seite: 
56

Fahrstraßen stellen und Signale bedienen, Personal disponieren und Züge koordinieren – im Eisenbahnbetriebsfeld Darmstadt (EBD) können im Maßstab 1:87 alle betrieblichen Situationen des Schienenverkehrs realitätsnah simuliert werden. Auf 500 Quadratmetern ist ein komplettes Streckennetz von 85 Kilometern nachgebildet. 900 Meter Gleise, 360 Weichen und Gleissperren sowie 18 Betriebsstellen wie Bahnhöfe oder Verladestationen sind originalgetreu aufgebaut. Diese können in Echtzeit von Stellwerken aus verschiedenen Epochen bedient werden: vom 100 Jahre alten mechanischen bis zum hochmodernen Elektronischen Stellwerk (ESTW). In diesem einzigartigen Simulationsfeld führt DB Training praxisorientierte Seminare für Verkehrs- und Infrastrukturunternehmen durch. Der folgende Beitrag beleuchtet das Eisenbahnbetriebsfeld Darmstadt und gibt Einblicke in das Schulungsprogramm von DB Training.

Vom Ingenieur zum TK-Bauüberwacher

Modulare Ausbildung
deine_bahn_4_2011_61.jpg
Autor/en: 
Seite: 
61
Bauüberwachung bedeutet Verantwortung. Immer komplexere Systeme erfordern von Ingenieuren im Bereich Telekommunikation umfassendes Wissen über Betriebsabläufe und Informationstechnologien. Der Bauüberwacher muss immer auf dem aktuellen Stand der technischen Entwicklung sein. Er ist das Bindeglied zwischen Bauherren und Bauaufsicht – und Entscheider vor Ort. Im vergangenen Jahr wurden die Anforderungen an den Bauüberwacher Telekommunikation von der DB Netz neu geregelt. Um Ingenieuren den Weg zum qualifizierten Bauüberwacher zu ebnen, hat DB Training in Zusammenarbeit mit DB Kommunikationstechnik ein modulares Ausbildungssystem erarbeitet. Mit vier Basis- und vier Fachmodulen können Ingenieure Wissen aufbauen und sich für Aufgaben in der Bauüberwachung qualifizieren. Dabei lernen sie, alle wichtigen Zusammenhänge an der Baustelle zu überblicken und Verantwortung zu übernehmen. Dieser Beitrag gibt einen Einblick in das modulare Ausbildungssystem von DB Training.

Wissens- und Lernplattform für Auszubildende

WebZubi
deine_bahn_3_2011_62.jpg
Seite: 
62
Schlagwörter: 
In 26 Ausbildungswerkstätten bildet DB Training junge Menschen in gewerblich-technischen Berufen aus. Das Vermitteln von Wissen und der Dialog zwischen Ausbildern und Auszubildenden sind wichtige Bausteine auf dem Weg zu einem erfolgreichen Abschluss. Jetzt geht DB Training noch einen Schritt weiter und bindet die Tools bekannter Online-Plattformen in die Ausbildung mit ein. Foren, Wikis, Chats, Blogs und Podcasts können – richtig eingesetzt – das Ausbildungsspektrum sinnvoll erweitern. Als Ergänzung zur klassischen Ausbildung entwickelt DB Training in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bildung und Forschung eine eigene Online-Plattform zur Wissensvermittlung und zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch der Auszubildenden. Das Projekt wird wegen seines innovativen Charakters mit Geldern aus dem Europäischen Sozialfonds unterstützt. Was hinter der Plattform WebZubi steckt und welche Chancen sie bietet, schildert dieser Artikel.

Fahrertraining im Simulator

Weiterbildung in der Praxis
Deine Bahn_5_2010_61.jpg
Autor/en: 
Seite: 
61

Der Lkw wird auf der abschüssigen Straße immer schneller und schneller. Hektisch tritt der Fahrer auf die Bremse,doch nichts passiert. Ganz im Gegenteil, die Tachonadel klettert weiter: 80, 90 – nun rast der voll beladene Sattelzug schon mit Tempo 100 talwärts. Und es kommt noch schlimmer: Plötzlich ein Stau, beide Fahrspuren dicht. Gleich kracht es... Stopp! Was im wahren Leben womöglich zu einem verheerenden Unfall führen würde, bleibt hier ohne schlimme Folgen. Warum? Es ist nur eine Übung im Fahrsimulator „TRUST3000“. DB Training, Learning & Consulting setzt in Kooperation mit dem Hersteller Thales das Hightech-Gerät seit Herbst 2009 zur Aus- und Weiterbildung von Lkw- und Busfahrern ein.

Seiten