Bahn aktuell

ICE 4 in den Probebetrieb gestartet

Der neue Hochgeschwindigkeitszug der Baureihe 412 der Deutschen Bahn ist im September in den zweimonatigen Probebetrieb gestartet. Die DB und der Hersteller Siemens hatten den Zug in eine Woche vor Beginn der InnoTrans im Beisein von Verkehrsminister Alexander Dobrindt am Berliner Hauptbahnhof der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die 11. InnoTrans: Internationalität auf hohem Niveau

Mehr als 2.940 nationale und internationale Aussteller (Stand Ende August) haben ihren Messeauftritt auf der elften InnoTrans vorbereitet. Weit mehr als 100.000 Fachbesucher werden vom 20. bis 23. September auf dem Berliner Messegelände erwartet. Wirtschaftsdelegationen aus 20 Ländern wie Indien, Italien, Japan und Marokko sowie die USA, Taiwan und die Vereinigten Arabischen Emirate reisen für die Messe nach Berlin.

Stralsund und Steinheim sind Bahnhöfe des Jahres 2016

Das Verkehrsbündnis Allianz pro Schiene hat zum dreizehnten Mal die Bahnhöfe des Jahres gekürt. In diesem Jahr wählte die Jury den Hauptbahnhof Stralsund in Mecklenburg-Vorpommern und den S-Bahnhof Steinheim in Nordrhein-Westfalen für ihre vorbildliche Gestaltung aus Kundensicht.

DB stellt Programm für Konzernumbau vor

Die Deutsche Bahn plant umfassende Veränderungen in allen Geschäftsbereichen. Das Programm „Zukunft Bahn“ sieht Maßnahmenpakete zur Verbesserung von Qualität, Kundenzufriedenheit und Wirtschaftlichkeit im Güter-, Fern-, Regionalverkehr sowie den Auslandsgeschäften vor. Der versammelte DB-Vorstand stellte die Pläne Mitte Dezember 2015 in Berlin der Öffentlichkeit vor.

Bahnhofs-Jubiläen in Mitteldeutschland

Im ausgehenden Jahr 2015 standen gleich zwei bedeutende Personenbahnhöfe in Mitteldeutschland im Mittelpunkt von Feierlichkeiten: Der Hauptbahnhof Halle (Saale) in Sachsen-Anhalt beging sein 125jähriges Jubiläum, während sein Pendant im benachbarten Leipzig (Sachsen) auf nunmehr 100 Jahre des Betriebs zurückblickt.

VDB will Lärmschutz im Güterverkehr voranbringen

Der Verband der Bahnindustrie (VDB) hat ein Konzept vorgestellt, um die Verbreitung leiser Wagen und Lokomotiven im Schienengüterverkehr zu beschleunigen. Zusätzlich zur Umrüstung des Fahrzeugbestands auf die so genannten Flüsterbremsen sollten in Zukunft auch Neuanschaffungen mit einem Innovationsbonus finanziell gefördert werden.

Verkehrswende und Klimaschutz: Umdenken erforderlich

Um die von der Politik gesteckten Klimaziele zu erreichen, muss der Ausstoß von verkehrsbedingten Treibhausgasen verringert werden. Dafür sind konsequente politische Weichenstellungen im Verkehrssektor und ein gesamtgesellschaftliches Umdenken in Sachen Mobilität erforderlich. Zu diesem Schluss kamen die Veranstalter des „Realitäts-Check Klimapolitik“ Ende September in Berlin.

Ohne Verkehrswende keine Energiewende

DB Energie
Seite: 
6
Rubrik: 
Schlagwörter: 

Das Unternehmensziel, bis 2020 den Anteil erneuerbarer Energieträger an der Bahnstromversorgung auf mindestens 35 Prozent zu erhöhen, wurde in 2013 bereits vorfristig erreicht. Bis spätestens 2050 soll der Schienenverkehr vollständig Kohlenstoffdioxid (CO2)-frei sein.

Ein ganzheitlicher Ansatz für den Hochgeschwindigkeitsverkehr

Next Generation Train
Seite: 
6
Rubrik: 

Die weltweit ständig steigende Mobilität beschert ein ständig wachsendes Verkehrsaufkommen durch berufsbedingte Reisen. Eine Folge ist die Zunahme des Kraftfahrzeug- und Luftverkehrs. Erklärtes Ziel der Europäischen Union und vieler anderer Länder ist, die Zahl der Kurzstreckenflüge zu reduzieren. Dem seither umweltschonendsten Verkehrsmittel, der Eisenbahn, werden die Herausforderungen zugewiesen, Reisezeiten zu verkürzen und mehr Komfort und Dienstleistungen anzubieten. Deshalb gibt es weltweit Bestrebungen, für den Hochgeschwindigkeitsverkehr der Eisenbahnen ein Streckennetz aufzubauen, zu ertüchtigen oder auszubauen. Das hier vorgestellte Konzept für einen Hochgeschwindigkeits-Schienenverkehr ist ein systemischer Lösungsansatz.

Der Kulturwandel der Deutschen Bahn

Unternehmensstrategie DB2020
Autor/en: 
Seite: 
6
Rubrik: 

Eine passende und starke Kultur ist für ein Unternehmen unerlässliche Grundlage für den nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg. Deswegen wird bei der Deutschen Bahn seit 2010 intensiv an einem Kulturwandel gearbeitet. Seit 2012 ist dieser Wandel Teil der neuformulierten  Unternehmensstrategie DB2020. Das Ziel des Wandels: Mitarbeiter werden durch einen kontinuierlich geführten Dialog eingebunden und fühlen sich als unverzichtbarer und anerkannter Teil einer großen gemeinsamen Anstrengung. Führungskräfte entwickeln ein neues Verständnis von Führung, und die DB wird zu einer lebendigen Organisation, die geprägt ist von Verbundenheit, gegenseitigem Respekt und kontinuierlicher Weiterentwicklung.

Seiten