Editorial 07/2013

Seite: 
1
Rubrik: 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
diese Ausgabe befasst sich in ihrem Schwerpunkt mit den Themen Arbeits- und Betriebssicherheit.

Arbeitsverfahren entwickeln sich permanent weiter; gleichzeitig nimmt das Durchschnittsalter der Beschäftigten zu. Damit einhergehend steigen die rechtlichen Anforderungen und die gesellschaftlichen Akzeptanzkriterien an Arbeits- und Gesundheitsschutz. Um diesen Herausforderungen wirksam zu begegnen, hat der DB AG Konzern sich einheitliche Arbeitsschutzstandards gegeben und seinen Führungskräften als übertragene Unternehmerpflichten auferlegt. Was dies im Einzelnen bedeutet und wie die Wirksamkeit gemessen wird, schildert Simone Neumann, Leiterin Arbeits- und Brandschutz in der Zentrale der DB AG, in unserem Leitartikel.

Besondere Anforderungen an die Arbeitssicherheit ergeben sich dort, wo Arbeiten im Gefahrenbereich der Gleise durchgeführt werden müssen, auf denen Zugbetrieb stattfindet. Niels Tiessen, Leiter Arbeitsschutz der DB Netz AG, zeigt auf, wie verbesserte Sicherungsmaßnahmen bei Gleisbaustellen auch einer Verminderung der Lärmschutzemissionen dienen können.

Aus dem Bereich der Betriebssicherheit informieren wir Sie über ein neues Sicherheits- und Rettungskonzept der Deutschen Bahn, wie es nunmehr im Katzenbergtunnel realisiert wurde, sowie über elektronische Bahnübergangssicherungsanlagen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen dieser und anderer Themen.

Nutzer-Bewertung: 
0

Ähnliche Artikel

Liebe Leserinnen, liebe Leser, br> fast immer, wenn in den Medien ausführlich über Korruption berichtet wird, wird auch...

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
Informationsvernetzung ist zunehmend breiter werdender Bestandteil unseres Lebens. Die...

Liebe Leserinnen, liebe Leser, br> ein kleiner Verlag wie der Eisenbahn-Fachverlag hat in seiner langjährigen Tradition...