News

Bahn bleibt erste Wahl im Fernverkehr

Obwohl rund 80 Prozent der Deutschen das eigene Auto nutzen, um weite Strecken zu bewältigen, sind Bahnen und Busse dafür die geeigneteren Verkehrsmittel – bezogen auf die Faktoren Zeit, Kosten und Umwelt. Das ist das zentrale Ergebnis des VCD Bahntests 2014/2015, den das Forschungsinstitut Quotas im Auftrag des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) im Dezember vergangenen Jahres vorgelegt hat.

DB Training veranstaltet Kongress zur Fahrzeuginstandhaltung

Unter dem Motto „Instandhaltung optimieren – Life Cycle Costs von Fahrzeugen senken“ veranstaltet DB Training, Learning & Consulting am 21. und 22. April in Frankfurt am Main seinen 2. Kongress Fahrzeuginstandhaltung. Er soll Fach- und Führungskräften von Instandhaltungsbetreibern, Eisenbahnverkehrsunternehmen und Herstellern eine Austauschplattform bieten, um sich über die Potenziale zur Senkung von Life Cycle Costs (Lebenszykluskosten) bei Fahrzeugen zu informieren.

Reisendensicherheit ist und bleibt die Domäne der Bahn

Überall in Europa ist Bahnfahren sicherer als Autofahren, so auch in Deutschland. Das hat die Allianz pro Schiene mit einer statistischen Auswertung von Verkehrsdaten untermauert: Der gemeinnützige Verband hat berechnet, dass im deutschen Zehnjahresschnitt von 2004 bis 2013 das Todesrisiko für Insassen eines Pkw 58 Mal höher war als für Bahnreisende.

Verkehrsministerium bringt Bahn-TÜV-Gesetz auf den Weg

Die Bundesregierung hat Ende vergangenen Jahres den Entwurf eines Neunten Gesetzes zur Änderung eisenbahnrechtlicher Vorschriften (9. ERÄG) beschlossen.

Mehr Geld für den Erhalt des Schienennetzes

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und die Deutsche Bahn AG haben sich auf eine deutliche Aufstockung der Mittel für den Erhalt des Bundesschienennetzes verständigt: Demnach sieht der Vertragsentwurf für die so genannte Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung (LuFV) zwischen Bund und Bahn von 2015 bis zum Jahr 2019 durchschnittlich 3,9 Milliarden Euro pro Jahr vor. Summa summarum sollen so in den kommenden 5 Jahren 28 Milliarden Euro in den Erhalt der Bahninfrastruktur fließen.

Neuer Wiener Hauptbahnhof eröffnet

Noch fahren keine Fernverkehrszüge, und der vollumfängliche Betrieb wird erst im Laufe des kommenden Jahres aufgenommen werden. Die Eröffnung des neuen Wiener Hauptbahnhofes wurde aber bereits zelebriert: 200.000 Besucher nahmen am 10. und 11. Oktober „Österreichs modernsten Bahnhof“ in Augenschein – das Bauwerk gilt als „Jahrhundertprojekt“.

Bahnindustrie regt Schlüsselprogramm für Schienenverkehr an

Der Verband der Bahnindustrie in Deutschland hat auf seiner Halbjahrespressekonferenz vorgeschlagen, ein zukunftsweisendes Leitbild für einen vernetzten Verkehrsträger Schiene zu entwickeln, um dessen Wettbewerbsfähigkeit zu sichern.

Schulterschluss des Schienensektors für mehr Fachkräfte

Um dem Fachkräftemangel – insbesondere in den technisch orientierten Berufen vom Lokführer bis hin zum Ingenieur – entgegenzuwirken, ist ein Schulterschluss des gesamten Bahnsektors notwendig. Dies war die Quintessenz einer Podiumsdiskussion auf der Fahrzeugtechnikmesse InnoTrans, zu der das Jobportal Schienenjobs eingeladen hatte.

Rail Leaders‘ Summit auf der InnoTrans 2014

Veränderte Kundenanforderungen an das Verkehrsmittel Bahn im digitalen Zeitalter standen beim Rail Leaders‘ Summit 2014 auf der Gesprächsagenda.

Bahnhöfe des Jahres stehen in Dresden und Hünfeld

In Dresden und im hessischen Hünfeld stehen die Bahnhöfe des Jahres 2014. Das hat die Allianz pro Schiene bekannt gegeben. Der gemeinnützige Verband vergab die Auszeichnung für die jeweils kundenfreundlichsten Bahnhöfe bereits zum elften Mal. Zuvor hatte eine sechsköpfige Jury – bestehend aus Vertretern des Fahrgastverbandes Pro Bahn, dem Deutschen Bahnkunden-Verband (DBV), dem Verkehrsclub Deutschland (VCD), dem Autoclub Europa (ACE), dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club ADFC und der Allianz pro Schiene – die von Bahnhofsnutzern eingesendeten Vorschläge gesichtet und den vielversprechendsten Bahnhöfen einen Besuch vor Ort abgestattet.

Seiten