News

Wachstum im Güterverkehr: Die Straße profitiert, die Schiene fällt zurück

Das Güterverkehrsvolumen in Deutschland ist zum vierten Mal in Folge gewachsen und hat 2016 den historischen Höchststand von 4,6 Milliarden Tonnen transportierter Güter erreicht, was einer Verkehrsleistung von 660 Milliarden Tonnenkilometern entspricht. Das gab das Statistische Bundesamt (Destatis) Ende Februar bekannt.

Verkehrsmittelvergleich: Bahn ist zu Lande die sicherste Wahl

Für Reisende, die auf dem Landweg unterwegs sind, bleibt die Bahn das sicherste Verkehrsmittel. Das geht aus einem europaweiten Verkehrsträgervergleich hervor, den die Allianz pro Schiene und der  Automobil-Club Verkehr (ACV) Mitte Januar in Berlin vorgestellt haben, und der sich auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes sowie der EU-Kommission beruft.

Automatisiertes Fahren auf der Straße: Der Mensch bleibt in der Pflicht

Mit einer Ende Januar vom Kabinett beschlossenen Änderung des Straßenverkehrsgesetzes will die Bundesregierung den Weg für hoch- und vollautomatisiertes Fahren frei machen. Der von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt vorgelegte Entwurf sieht vor, menschlichen Fahrer und computergestütztes Assistenz- bzw. Fahrsystem rechtlich gleichzustellen.

ÖPNV-Bilanz: VDV wartet weiter auf Verkehrswende

Auf seiner Jahrespressekonferenz Ende Januar in Berlin hat der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) erneut einen Rekord bei den Fahrgastzahlen verkünden können. Ihren Marktanteil hat die Branche aber in den vergangenen Jahren dennoch nicht steigern können, von einer Verkehrswende kann also nach wie vor nicht die Rede sein.

MEGA 2016: Azubis von DB Station&Service stellen ihre Projekte vor

Mit MEGA - Management Erlebt und Gestaltet durch Azubis - erleben die Auszubildenden der DB Station&Service AG das Management von Bahnhöfen direkt und praxisnah. In vierundzwanzig Projektgruppen haben sich die Azubis des zweiten Ausbildungsjahrs der vielfältigen Aufgaben des Bahnhofsmanagements angenommen.

DB steigt stärker in die Startup-Förderung ein

Die Deutsche Bahn weitet ihre Aktivitäten in digitalen Geschäftsfeldern und der Förderung und  Integration von Startups aus. Die neu gegründete Gesellschaft DB Digital Ventures ist Anfang Dezember eine Partnerschaft mit dem Investor Plug and Play eingegangen.

Innovatives Tarifmodell für die digitale Arbeitswelt

Mobil sein und selbst wählen, wo man arbeiten will: Der neue Tarifvertrag 4.0 bei der Deutschen Bahn soll es möglich machen. Mit dem Abschluss ihrer Tarifrunde im Dezember haben sich DB und die Gewerkschaft EVG auf ein neues Modell geeinigt.
 

Urbane Mobilität: Vom E-Roller bis zur Seilbahn

Innovative Ideen, Lösungskonzepte und Praxisbeispiele für den Personen- und Güterverkehr in wachsenden urbanen Ballungsräumen haben Praktiker und Experten auf dem Praxisforum Verkehrsforschung präsentiert. Dazu hatten das Institut für angewandte Sozialforschung (infas) und das Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) Ende November auf den EUREFCampus nach Berlin geladen.
 

Grüner Bahnhof Wittenberg in Betrieb genommen

In Wittenberg in Sachsen-Anhalt hat die Deutsche Bahn Anfang Dezember den neuen Grünen Bahnhof in Betrieb genommen. Der Neubau des Bahnhofs Wittenberg war Teil der Vorbereitungen für das Reformations-Jubiläumsjahr 2017. An der Eröffnung des neuen Bahnhofs nahmen auch der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff, und DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla teil.

Klimaschutzplan 2050: Verkehrs-Emissionen sollen deutlich sinken

Die Bundesregierung hat im November 2016 einen Plan zur Reduzierung von Treibhausgasen bis zum Jahr 2050 beschlossen. Darin enthalten sind Zielsetzungen für alle Wirtschaftsbereiche, darunter auch den Verkehrssektor. Demnach sollen die Kohlendioxid-(CO2)-Emissionen um 40 Prozent sinken.

Seiten