CeBIT 2017: Deutsche Bahn stellt Ergebnisse der Startup-Kooperation vor

Die Deutsche Bahn hat ihr Programm zur Förderung von Startups in den Mittelpunkt ihres Auftritts auf der CeBIT 2017 (20.-24.3.) in Hannover gerückt. Wie im vergangenen Jahr ist die DB auf der weltgrößten Messe für Informationstechnik in der Halle SCALE 11 vertreten. Seit 2016 ist der Bahnkonzern Premium-Partner dieses Messebereiches, der als Präsentationsplattform für die digitale Gründerszene reserviert ist. In diesem Jahr stellen verschiedene von der Bahn geförderte Startups Produkt- und Serviceinnovationen vor, die sie gemeinsam mit Experten und Geschäftsbereichen der DB entwickelt haben.

Dazu zählen so verschiedene Ideen und Lösungen wie die App „Reisebuddy“, die Kunden als digitaler Assistent bei der Reiseorganisation unterstützt, nachhaltige „City Trees“, die den Aufenthalt im Wartebereich von Bahnhöfen angenehmer machen sollen, das Audiosystem „Holoplot“ für verständlichere Bahnhofsdurchsagen oder ein cloud-basiertes Sensorik-Paket für die Wartung von Aufzügen und Rolltreppen. Am ersten Messetag präsentieren weitere Startups ihre Ideen für  mobilitätsbezogene Anwendungen. Ausgewählt werden sie vom DB-eigenen Innovationslabor mindbox, das auch Träger des Accelerator-Programms ist, mit dem die Bahn die IT-Gründerszene fördert.

Laut Manuel Gerres, Leiter digitale Geschäftsmodelle bei der DB, will die Bahn den Messeauftritt nutzen, um Gründern und Entwicklern die Möglichkeiten aufzuzeigen, die sich für die Erprobung ihrer Ideen unter dem Dach des Bahnkonzerns bieten. Gerres ist zugleich Geschäftsführer der 2016 ins Leben gerufenen DB Digital Ventures GmbH, die unter anderem das Budget des Konzerns für die Startup-Förderung verwaltet. Seit diesem Jahr kooperiert Digital Ventures mit dem US-Investor Plug and Play. Im April startet das gemeinsame Programm „Beyond1435“ zur Förderung von Mobilitätslösungen abseits des Bahn-Kerngeschäftes. In der ersten Runde geht es um die intelligente Vernetzung von Verkehrsträgern im urbanen Raum (Smart City Tech). (Stand: 03/2017)

Mehr dazu unter dem Online-Auftritt der cebit, der DB AG (Startup-Förderung und Digital Ventures) und der mindbox (zum Accelerator-Programm).
 

Nutzer-Bewertung: 
0

Ähnliche Artikel

Internationalisierung ist im DB-Konzern strategische Stoßrichtung. Damit gewinnt eine einheitliche Verwendung von Sprache an Bedeutung,...

Die DB Systel GmbH positioniert sich neu. Das Ziel ist es, als IT-Dienstleister der Deutschen Bahn zukünftig drei Rollen einzunehmen: als IT...

Die Anforderungen an die Instandhaltung sind vielfältig. Unter Beachtung strategischer Unternehmensziele und individueller Rahmenbedingungen...